LogoLogo 2
PfalzKarte

Aktivitäten

  • 16. September 1982 : Unsere erste Tätigkeit
    Für das naturkundliche Pollichia-Museum in Bad Dürkheim, dessen Direktor sogleich Mitglied wurde, stiftete der Verein am 16. September 1982 eine Vitrine mit Inhalt (präparierte Elwetrittche, Laterne und Fangsack), damit die vielen Besucher auch mal eine Elwetrittche "in natura" sehen können! Bereits drei "Trittchen-Symposien" hat Dr. Wolfgang Gettmann (jetzt in Düsseldorf) im Museum durchgeführt - immer mit großem Erfolg.
  • 1982/83 : Wettbewerb "Wie sieht se aus?"
    Dann machten wir eine Ausschreibung: "Wie sieht se aus?" mit einem solch großen Erfolg, dass wir 1982/83 eine Ausstellung durch mehrere Städte in der Pfalz führen konnten. Sogar das SWF-Regionalfernsehen machte eine "Glaskasten" - Sendung während der Ausstellung in Bad Dürkheim.
  • 13.März 1983 : Lätare-Sommertag
    Auch die alte Landauer Tradition, den Lätare-Sommertag, ließen wir am 13.März 1983 wieder mit großem Erfolg aufleben. Um Geld in die Kasse zu bekommen, starteten wir zwei "Rekord-Versuche": der längste "Sommertagsstecken" (05.03.83: Konditormeister Christian Schmidt, Landau) und die längste "Fleischwurst" (12.3.83: Fleischermeister Ferdinand Kopf, Landau).
  • 24./26.Juni 1983 : "1.Elwetrittche-Fest"
    Ein gelungenes "1.Elwetrittche-Fest" führten wir am 24./26.Juni 1983 ("Johannistag"!) im Hof der Raddegaggel-Stubb durch, in dem wir zuvor am 24.März eine Linde gepflanzt hatten, damit sich die Elwetrittchen einnisten konnten.
  • "ET-Souvenirs"
    Und was war an "ET-Souvenirs" nicht alles schon zu erstehen? Angefangen von ET-Landwein, ET-Shirts, ET-Zigarillos, ET-Schoppengläsern bis zum Auto-Aufkleber und dem neu aufgelegten Mundartbüchlein von Eugen Fried, dessen Text auf einer Schallplatte (Rückseite: das neue "Elwetrittchenlied" von Hannes Landauer) die Heidelbergerin Elsbeth Janda sprach. Von unserem Mitglied Dr. Herman Clemens (Annweiler) erschien 1982 eine Radierung "Liebesgeflüster der Elwetrittche". Wir geben gerne zu, dass wir den Vogel "vermarktet" haben - aber hier heiligt der Zweck die Mittel!
  • November 1991 : August-Becker-Ausstellung in der Landesbibliothek in Speyer
    Wir gaben für den Katalog zur "August-Becker"-Ausstellung im November 1991 in der Landesbibliothek in Speyer, für die Herausgabe der "Weihnachtsgeschichten von August Becker durch die Gemeinde Klingenmünster, die mit dem Verkaufserlös ein wenig die Einrichtungskosten für das jetzt eingerichtete "August Becker-Stuben" in seinem Geburtshaus mindern konnte. Der Verein spendete zwei Schaufensterpuppen, die bekleidet mit der Pfälzer Volkstracht in den Museumsräumen stehen. Nicht vergessen sei die Neuauflage des Mundartbüchleins "Die Elwetrittchejagd" des Landauer Mundartdichters Dr. Eugen Fried (1880-1974) und am 23.August 1994 die Vorstellung der "Pfälzischen Trittchologie" von Hannes Landauer im "Steinerschein Weinmuseum".
  • Oktober 1987 : Brunnen-Baustein-Aktion
    Mit unserer "Brunnen-Baustein-Aktion" im Oktober 1987 wollten wir der Stadt Landau bei der Errichtung eines Brunnens finanziell beistehen. Bausteine dafür (eine Litho-Reproduktion "Erstes Volksfest in Rhein-Baiern gefeyert auf dem Horst bey Landau am 13.October MDCCCXXII." von Gerhardt/Fried mit Begleitheft) gab es zu diesem Zweck.
  • 1987-1991 : Mithilfe am Kutschen-Museum
    Unser Ehrenmitglied Prof. Paul Jäger der sich sehr um unseren Verein verdient gemacht hat, sorgte dafür, dass wir der Stadt Landau bereits einen "Landauer" (5.März 1987), eine "Victoria-Kutsche" (18.Oktober 1990), eine "Landauer Chaise" (28.Mai 1991) und ein "Landauer Schiffchen", (das ist ein Schlitten), übergeben konnten. In diesem Zusammenhang darf ich an das eingerichtete "Kutschen-Museum"
  • Langspielplatte und CD - "Elwetrittche-Jagd in der Pfalz"
    Mit der Langspielplatte (auch als CD erhältlich) "Elwetrittche-Jagd in der Pfalz" kann jeder eine "Jagd" miterleben, wie sie immer von August Espenschied durchgeführt wurde. Für alle Trittchen-Freunde wird dieses Hörspiel zu einem echten Erlebnis. CD erhältlich für 9,00 € inklusive Versand bei Wilhelm Hauth,
    Moltkestraße 46, 76829 Landau, Tel: 06341/89263
  • Die "Elwetritsche-Akademie Erfweiler e.V." verlieh alljählich eine "Gust-Espenschied Gedenkplakette"
    Die "Elwetritsche-Akademie" Erfweiler e.V. verlieh alljählich eine "Gust-Espenschied Gedenkplakette" zur Erinnerung an den unvergesslichen Dahner Forstmann und Fabulierer, unvergessen wie auch seine Bonmots. Er hat den lateinischen Namen der Trittchen geprägt "in pino palatina saxo montana trittsche bisex". Und seine Liebe zu Dahn sei so groß, sagte er immer, dass er beim Weltuntergang gerne dort sein möchte: weil mann in Dahn alles erst 10 Jahre später erfährt. Ein Elwetrittche-Braten muss seiner Meiung nach gut abgehangen sein und bereits ein "Hautgout" besitzen - das ist, was er mit jungen Mädchen gemeinsam habe: beides wird erst richtig pikant, wenn's leicht verdorben ist.
  • 4.März 2017 : "Kutschenplaketten"
    Förderaktion des Elwetrittche-Vereins zugunsten des Landauer Kutschenmuseums.
    Seit 4.März 2017 hat der Verein sogenannte „Kutschenplaketten“ herausgebracht, deren Verkauf das neu entstehende Kutschenmuseum in der Landauer Taubensuhlstraße unterstützen soll.Die Eröffnung ist für Spätherbst 2017 geplant.Vier verschiedene Kutschenmotive sind in einem Set erhältlich, das 5,00 € kostet. Mit jeder verkauften Plakette gehen 2,50 € zugunsten des Förderzweckes.Neben der Plakette (Magnettafel in Scheckkartengröße) besteht das Set aus einer Schmuckkarte mit Kutschenmotiv, einem Kuvert und der Beschreibung, wie der „Landauer“ zu seinem Namen kam.

    Die Set´s gibt es im Verein, sowie in folgenden Landauer Verkaufsstellen:

    • Büro für Tourismus, Marktstr.50 (Rathaus)
    • Cafe Oswald, Marktstr.110
    • Thalia Buchhandlung, Gerberstraße 83
    • Engel Apotheke, Marktstraße 90

Stammtisch

Sie sind als Gast herzlich zu unserem monatlichen Mitglieder-Stammtisch (immer am zweiten Dienstag eines Monats) eingeladen,
bei welchem allerlei Wissenswertes und Aktuelles zu den Themen Brauchtum, Elwetrittche und das Vereinsleben besprochen wird.
Wo Restaurant CROATIA
Am Lohgraben 25 (Nähe Schwimmbad/Tennisplätze) 76829 Landau
Wann Immer am 2. Dienstag eines Monats, Einlass ab 18:00Uhr

Durchführung von Elwetrittche-Jagden und trittchologischer Vorträge auf Anfrage.
(Buchung über den 1. Vorsitzenden Wilhelm Hauth, Tel. 06341-89263)

Lehrvideo EFS - Quelle: Elwedritsche-Museum Speyer

2017 - Elwetrittche-Verein 1982 E.V. Landau Impressum